Imperia

Imperia - Bild Nr. 200705259224
Imperia – Bild Nr. 200705259224

Konstanz/Bodensee – Anfangs war dieses Denkmal heftigst umstritten, dann entwickelte es sich zu einer Touristenattraktion und  zum Wahrzeichen der Stadt am Bodensee. Bei der Imperia handelt es sich um eine Prostituierte, deren Dienste während des Konzils von Konstanz (1414-1418) nicht nur von weltlichen Machthabern und deren Personal, sondern auch, man höre und staune, von der Geistlichkeit in Anspruch genommen wurden. Die dadurch zu unterstellende Doppelmoral sorgte für Machtverschiebungen, weil die Prostituierte dadurch die sonst so Mächtigen in der Hand hatte, was durch die Größenverhältnisse zwischen der Imperia und dem Mann mit der Kaiserkrone in der rechten und dem nackten Mann mit der päpstlichen Tiara in der linken Hand zum Ausdruck kommt.

Die Skulptur des Bildhauers Peter Lenk wurde 1993 auf der Mole des Konstanzer Hafens aufgestellt. Sie ist neun Meter hoch und besteht aus Beton. Sie steht auf einem Drehteller und dreht sich innerhalb von vier Minuten einmal um ihre eigene Achse. (Landkarte)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.