Unterwegs im Bodenheimer Polder

Im Bodenheimer Polder – Bild Nr. 201805111542

Bodenheim/Rheinhessen – Zugegeben, so ein Polder ist zunächst einmal nichts aufregendes, dient er doch dazu bei Hochwasser im Rhein große Mengen Wasser aufzunehmen um so die Städte stromabwärts vor Überschwemmungen zu schützen. So auch der Bodenheimer Polder, der rundum von Deichen umschlossen ist und dessen Fläche größtenteils landwirtschaftlich genutzt wird. Aber auch die Natur hat hier ihr Refugium, so dass sich in den Tagesrandzeiten hier des öfteren Tiere beobachten kann. Und so erfreut sich gerade dieser Polder größer Beliebtheit, weil er mit seiner aufgelockerten Landschaft ein wirklich schönes Ausflugsziel für Spaziergänger und Radfahrer aus der Umgebung ist.

Fluttore zum Rhein hin – Bild Nr. 201805111544

Heute bin ich erstmals mit dem Handbike hier unterwegs gewesen, und so bin ich innerhalb des Polders ca. 8 km am Deich entlang gefahren. Die fast vollständig befestigten Wege eignen sich nicht nur zum Wandern und Fahrradfahren sondern sind auch mit dem Handbike gut befahrbar, weil die Wege größtenteils eben sind. Steigungen gibt es, mit einer Ausnahme, erwartungsgemäß nur an den Deichüberfahrten. Diese Steigungen sind mit meinem rein mechanischen Handbike immer noch eine Herausforderung, wegen der schlechten Traktion und des hohen Kraftaufwandes; aber ich habe sie geschafft.

Rinderherde im Polder – Bild Nr. 201805111534
Asphaltierte Wege – Bild Nr. 201805111535
Ein Wanderer unterwegs im Polder – Bild Nr. 201805111536
Ein Landwirt bei der Arbeit – Bild Nr. 201805111537

Ein schmaler Streifen der Gesamtfläche, der nicht landwirtschaftlich genutzt wird, erscheint als Landschaftsschutzgebiet wie ein kleiner Dschungel.

Landschaftsschutzgebiet – Bild Nr. 201805111554
Landschaftsschutzgebiet – Bild Nr. 201805111558
Landschaftsschutzgebiet – Bild Nr. 201805111559
Am Rande des Landschaftsschutzgebietes – Bild Nr. 201805111559

Und blühendes gibt es natürlich auch…

Bild Nr. 201805111553
Heckenrose – Bild Nr. 201805111565